David Lorenz – Sünden-Freier-Fall

Der Mensch will immer alles haben

Alles machen, sammeln, jagen,

Antworten auf alle Fragen;

Was Eva spinnt, muss Adam graben;

Will haben, will haben, will haben.

 

Als Adam grub und Eva spann

Und siehe, es war alles gut –

Adam grübelte, sie sann;

Vielleicht war gut nicht gut genug.

 

Jedoch: Der Mensch im Garten Eden

Wo alles lebt und alles blüht

Kann gar nichts Böses in sich hegen

Weil er nichts böses um sich sieht;

Nur Leben, nur Leben, nur Leben.

 

Als Adam grub und Eva spann

Und siehe, es war alles gut;

Adam jubelte, sie sang:

War alles gut, war gut, war gut.

 

Ein Wunsch von ganz bescheidener Natur,

Ganz ohne Allmachtsphantasien;

Nur eine Frucht, und eine kleine nur;

Doch auch die kleinen Dinge ziehen

Ihre Kreise, ihre Spur.

 

Als Adam frug und Eva sprach:

Iss nur, die Frucht schmeckt gut,

War keine Bosheit in der Tat,

Kein Falsch und kein vergossenes Blut.

 

Sie handelte wie ich und du:

In aller Unschuld griff sie zu;

Und sieh, kein Höllensturm brach los,

kein Monster kroch aus ihrem Schoß;

Die Frucht, sie schmeckte rein und und gut.

 

Als Adam grub und Eva spann,

Da waren die so anders nicht;

Was Adam tut und Eva kann,

das tust auch du, das kann auch ich.

 

Nicht gegen Gott erheben wir die Hand,

Nur nach der Frucht – naturgegeben –

Wir greifen zu und nehmen’s an,

Das gemachte, schnelle, angenehme Leben;

Es ist ja alles stets zur Hand.

 

In Adams Shop und Evas Bank

Gibt’s Früchte jetzt in Massen;

Und es ist doch nicht viel verlangt,

Nur einmal kurz zu naschen

Bookmark the permalink.

2 Responses to David Lorenz – Sünden-Freier-Fall

  1. Einfach großartig David

  2. David Lorenz says:

    Danke, Ingo! (Jetzt erst gesehen, aber welche Ehre: Es gibt solche Kommentare ja zu selten hier)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *