Simon Felix Geiger – Hoffnungsschimmer

Immergleiche Trauerschlaufen
Kein Impuls der vorwärts trägt
Nebulöser Nervenhaufen
Sorgensammelnder Magnet

Emotionsloses Empfinden
Zugedeckelt depressiv
Die Erlösung leicht zu finden
Ein Zwei Meter friedhofstief

Abgestumpftes Dauerdenken
Auf Repeat im Endlosloop
Keine Kraft um umzuschwenken
Energieverebbte Flut

Schwarze Löcher saugen Leben
Aus dem Herz in sich hinein
Beim finalen Brustkorbbeben
Stürzen die Herzkammern ein

Hoffnung ist da aufzufinden
Wo sie uns zuvor verließ
Lasst uns Leidbefülltes trinken
Jeder Tropfen führt uns tief

In das Herzstück des Gewimmers
Wo noch ein Teil heile Welt
Schwaches Flackern eines Schimmers
Schützend in den Händen hält

Bookmark the permalink.

2 Responses to Simon Felix Geiger – Hoffnungsschimmer

  1. f.stuhler says:

    nich dein bestes aber ich hab einiges gelesesen und du gefällst mir echt gut. kompliment
    mfg

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *